Innovative Marketing Methoden (Energie & Öl)
Innovatices Marketing der E-ON Energie AG

E.ON Energie mit Sitz in München ist die Führungsgesellschaft der regionalen Einheit Deutschland (Regional Unit Germany). Das operative Geschäft wird von Tochterunternehmen in den Bereichen Netz, Vertrieb und Service gesteuert. Die Kernaufgaben dieser Einheit sind die Verteilung und der Vertrieb von Strom und Erdgas sowie die dezentrale Erzeugung in Deutschland. Darüber hinaus ist sie ein wichtiger Partner globaler Geschäfteinheiten (Global Units), insbesondere der E.ON Generation (Global Unit Generation), für die sie viele lokale Unterstützungsfunktionen wie das Finanz- oder Personalmanagement wahrnimmt.
E.ON Energie und ihre Tochtergesellschaften beschäftigen insgesamt rund 31.450 Mitarbeiter und bilden 2.200 Auszubildende zu qualifizierten Fachkräften aus

Die EON Energie AG benutzt ist in Twitter und Facebook vertreten. Auch in Youtube besitzen Sie einen eigenen Kanal. Bei Twitter kann man sich über mehrere Einträge die Woche über aktuelle Energie-Themen freuen.

Die E-on Energie AG verfügt über einen eigenen Youtube Channel. Videos über die Energie der Zukunft sowie Karriereaussichten bei E-on sind dort zu sehen.

E-on bei Facebook

Innovatices Marketing der RWE AG

Fakten: Die RWE AG (bis 1990 Rheinisch-Westfälisches Elektrizitätswerk AG) mit Hauptsitz in Essen ist einer der größten Energieversorgungskonzerne Europas und gemessen am Umsatz der zweitgrößte Deutschlands.

Auch bei der RWE AG gibt es auf Facebook nur eine Wikipediabeschreibung.

Bei Twitter kann man sich über mehrere Einträge die Woche über aktuelle Energie-Themen und die Beteiligung seitens der RWE AG freuen.

Wie die EnBW verfügt auch die RWE AG über einen eigenen Youtube Channel.    Dort sind verschiedene Werbespots zu finden die auch im TV ausgestrahlt werden. Besonders viel Werbung macht die RWE im Bereich Autostrom.

Hier ein Werbespot der RWE welcher im Youtube Channel der RWE und gleichzeitig im TV zu sehen ist.

Innovatives Marketing der BP

Die BP Deutschland ist in Sozial Media Netzwerken nicht allzu aktiv so konnte ich durch eigene Recherchen nur auf Twitter eine hohe Aktivität feststellen.

Auf Twitter findet man fast täglich neue Einträge die aber überwiegend die Öl Branche betreffen.

Da die Deutsche BP AG mit ihrem Aral Netz der größte Tankstellennetzbetreiber Deutschlands ist kann man dies auch sehr gut nachvollziehen.

Weder von BP noch vom Aralnetz ist außer eine englische Wikipediabeschreibung auf Facebook nichts zu finden.

Auf Youtube selbst lässt sich auch nur Aral werbung finden, die aber nicht vom unternehmen sondern von Privatbenutzern hochgeladen ist.

Innovatives Marketing der EnBW


Die EnBW ist sehr aktiv in sachen Vermarktung und aktuellen News durch online Plattformen. Unten sind einige beispiele mit den jeweiligen links.

- mehrere Tweets die woche bei Twitter

- bei Facebook mit einer Corporate Fanpage vertreten.

- Videokanal bei YouTube ( Energieberatung, Forschung, Energieeffiziens)

http://twitter.com/#!/EnBW

http://youtube.de/enbw

Benzinpreise 2010: Auf und ab in neuem Rekordtakt

Das Auf und Ab der Kraftstoffpreise erreichte im zurückliegenden Jahr ein neues Rekordniveau. 166 (2009: 206) Tage mit Senkungen folgten 196 (2009: 159) Tage mit Erhöhungen. Im Vergleich zu 1999 – mit 43 Erhöhungsmaßnahmen der Branche – hat sich die Anzahl mehr als vervierfacht. Auch die Summen der Senkungs- und Erhöhungsbeträge stiegen auf neue Höchststände. Bisher gab es im Jahresverlauf Senkungen von insgesamt 745,7 Cent. Diesen Senkungen standen Preiserhöhungen in der Summe von 767,4 Cent (Stand 27.12.) gegenüber.

Der Grund dafür: Häufige wettbewerbsbedingte Senkungen – um durchschnittlich 2,1 Cent (2009: 1,4 Cent) pro Tag – machten Erhöhungen in immer kürzeren Abständen erforderlich. Ohne die immer wiederkehrenden Erhöhungsversuche hätte die gesamte Branche – große wie kleine Anbieter – deutliche Verluste gemacht.

Der Wettbewerb wirkt: Ohne Steuern hätte der Autofahrer im Jahresmittel an der Tankstelle je nach Kraftstoffsorte nur 53 bis 59 Cent pro Liter bezahlen müssen. Damit liegt Deutschland traditionell im unteren Drittel von 27 EU-Ländern.

Der monatliche Durchschnittspreis für einen Liter Superbenzin erreichte im Februar mit 135,7 Cent den Jahrestiefststand. Nach einem Zwischenhoch mit 144,4 Cent im April liegt er im Dezember mit 147,6 Cent 11,3 Cent über dem Januar-Niveau auf dem Jahreshöchst-Stand. Parallel zum Superpreis erreichte der durchschnittliche Dieselpreis im Februar mit 115 Cent den Jahrestiefststand. Mit 131,3 Cent kostet Diesel im Monatsdurchschnitt des Dezember 15 Cent mehr als im Januar und liegt wie bei Superbenzin auf Jahreshöchst-Niveau. Die Entwicklung der Benzin- und Dieselpreise verlief weitgehend analog zu den Rohöl- und Einkaufspreisen in Rotterdam: Von etwa 75 US-Dollar je Barrel (rund 159 Liter) im Monatsdurchschnitt des Januar stieg der Rohölpreis im April auf 85 US-Dollar. Nach einem Rückgang auf 75,5 US-Dollar im Juli stieg er im Monatsdurchschnitt des Novembers auf das Niveau von 86 US-Dollar. Aktuell liegt er im Dezember mit bisher rund 91 US-Dollar auf dem Jahreshöchststand.


Die Preistafel zeigt die Netto-Kraftstoffpreise in Deutschland Ende 2010  also den Preis ohne Steueranteil.

Die Preistafel zeigt die Netto-Kraftstoffpreise in Deutschland Ende 2010 – also den Preis ohne Steueranteil.

RWE Npower gewinnt diverse Auszeichnungen bei den britsichen CIPR PRide awards

Ein Video aus dem Youtube Kanal der EnBW

Strom-Riese EnBW wieder in deutscher Hand

Der Energiekonzern EnBW (Karlsruhe) geht wieder komplett in deutschen Besitz. Der staatlich kontrollierte französische Versorger Electricite de France SA (EDF) verkauft seinen Anteil von 45 Prozent an dem drittgrößten deutschen Versorger an das Land Baden-Württemberg


Soziales Engagement: Aral spendet 30.000 Euro

Auch 2010 spendet das Unternehmen wie in den vergangenen Jahren an soziale Institutionen in Bochum.

15.000 € gehen an den Kinder- und Jugendring, der das Geld für die Weiterbildung der Mitarbeiter und Ferienpatenschaften einsetzen wird.

Die Klinik-Clowns des Circus Schnick-Schnack freuen sich über 10.000 €. Sie besuchen im Jahr rund 3.500 Kinder in Krankenhäusern und bringen die kleinen Patienten zum Lachen.

Weitere 5.000 € bekommen die Mentor – Leselernhelfer Bochum e.V.

Zusätzlich dazu spendeten die Mitarbeiter auf dem intern organisierten Weihnachtsmarkt, der gestern stattfand. Das gesammelte Geld wurde noch vor Ort durch Stefan Brok, Vorstand der Aral AG, an den Circus Schnick-Schnack übergeben. Die Akrobaten und Zaubertrickkünstler waren dafür extra gekommen und versetzten durch ihre Feuerakrobatik und Kunststücke alle ins Staunen und sorgten für gute Stimmung.

Dr. Uwe Franke, Vorstandsvorsitzender BP Europa SE, freut sich über das soziale Engagement der Mitarbeiter: “Es geht uns hier nicht um eine einmalige Spende vor Weihnachten, sondern um dauerhafte Unterstützung von sozialen Institutionen in Bochum. Das sieht man an der kontinuierlichen Arbeit unserer Mitarbeiter über das Jahr hinweg. Sei es der jedes Jahr stattfindende Tapetenwechsel, bei dem Auszubildende 2010 die Einrichtung ‘Sprungbrett’ renoviert haben oder zum Beispiel die von Mitarbeitern organisierte Charity Tour, bei der für zurückgelegte Kilometer mit dem Fahrrad Geld gesammelt wurde.”